#rollenbilder2020 | Zusammenfassung der Webkonferenz „Weibliche Rollenbilder, KI und Social Media“

Featured Video Play Icon

26.11.2020, ein Beitrag von

Nur schön ist zu wenig. Weibliche Influencerinnen in sozialen Medien werden häufig nur mit Mode und Beauty assoziiert. Der Anspruch an Perfektion in diesen Bereichen scheint immer größer zu werden. Woran liegt das? Welchen Einfluss haben Social Media und Künstliche Intelligenz auf unsere Rollenbilder? Und wie verhält sich das deutsche Recht zu solchen Themen? Diesen Fragestellungen widmen sich die Vorträge und Diskussionsrunden der Impulsgeber*innen und Medienpraktiker*innen der Webkonferenz „Weibliche Rollenbilder, KI und Social Media – Herausforderungen für Medienethik und Recht“.

 

 

Impulsgeber*innen:

Dr. Maya Götz, Leiterin des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI)

Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für digitale Ethik der Hochschule der Medien Stuttgart

Medienpraktiker*innen:

Ruth Moschner, Moderatorin, Autorin, Kolumnistin und Influencerin

Melanie Schnabel, Leiterin der Fachstelle Mädchenarbeit des Paritätischen Bildungswerks Saarland

Lisa Volz, Schauspielerin und Influencerin

Moderation:

Laura Karasek, Juristin, Moderatorin, Autorin und Kolumnistin

Gastgeberinnen:

Ministerin Monika Bachmann, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Ruth Meyer, Direktorin der Landesmedienanstalt Saarland