„Algorithmen und digitale Macht“ – ein Impuls von Uwe Conradt

c) Carsten Simon

Algorithmen und digitale Macht: Herausforderungen für eine verbraucherfreundliche Aufsicht und Regulierung Veröffentlicht in promedia – Das medienpolitische Magazin 9/2018   Braucht der mündige Verbraucher in der digitalen Welt noch eine Aufsicht und Regulierung, die ihn schützt? Kann Meinungsvielfalt in Gefahr sein, in einer Welt, in der jeder Medienanbieter werden kann und es – zumindest gefühlt … (weiterlesen)

Ein Dialog über Macht, Medien und Meinungsbildung – Peter Altmaier, Uwe Conradt, Prof. Dr. Katharina Zweig und Prof. Dr. Stephan Ory diskutieren

„Freie Welt in Gefahr? Wer beeinflusst, wie wir die Welt sehen?“ Unter diesem Motto stand der diesjährige Medienabend der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) 2017. Im Vorfeld der Bundestagswahlen freute sich der Direktor der LMS, Uwe Conradt, besonders, als Vertreter der Politik den Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Peter Altmaier, begrüßen zu können. Zusammen … (weiterlesen)

#FakeNews – Manipulation durch Falschmeldungen: Talk Uwe Conradt / Prof. Dr. Katharina Zweig

Prof. Dr. Katharina Zweig erforscht an der Technischen Universität Kaiserslautern Algorithmen, wie etwa meinungsbildende Algorithmen, die beispielsweise bei Sozialen Netzwerken stark in die Verbreitung von Nachrichten und Inhalten eingreifen. Im Zuge der gesellschaftlichen Debatte über Fake News und deren Auswirkungen auf den Meinungsbildungsprozess schlägt Prof. Dr. Katharina Zweig im Rahmen der Veranstaltung der Landesmedienanstalt Saarland … (weiterlesen)

Digitale Medien verändern Wahrnehmung und gesellschaftliche Prozesse: Talk Peter Turi / Dr. Astrid Carolus und Prof. Dr. Frank Schwab

Die Medienpsychologen Dr. Astrid Carolus und Prof. Dr. Frank Schwab (Universität Würzburg) erläutern anlässlich der Präsidentschaftswahl in den USA Unterschiede der Mediennutzung und der politischen Kultur in Deutschland und den USA, Formen der Inszenierung und Selbstinszenierung und die Darstellung populistischer Strömungen in den sozialen Medien. Filterblasen und „defensive Selektivität“ sorgen für Selbstbestätigung, beeinflussen die Wahrnehmung … (weiterlesen)

Internet der Dinge: Talk Peter Turi / Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (DFKI)

Künstliche Intelligenz muss dem Menschen dienen. Internet der Dinge entwickeln! Saarbrücken ist weltweit das größte Zentrum für Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Ziel des 1988 gegründeten Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist u.a. die Entwicklung von intelligenten Assistenten, die den Menschen stupide Tätigkeiten abnehmen, Leben und Arbeiten erleichtern. Neu sei z.B. in … (weiterlesen)